Open-Data-Impulse von der EU am Beispiel des Projektes NextGEOSS

In einem kurzen Gastbeitrag auf OGOV.DE wird geschildert, welche Impulse die Europäische Union mit dem Projekzt NextGEOSS für Open Data aus dem Erdbeobachtungsbereich mit Sentinel-Satelliten aus dem Copernicus-Programm der ESA und IoT-Messungen auf der Erde gibt.
Unter anderem wird dabei das Open Source Programm CKAN zum Harvesten der Metadatan und der Suche darin (mit Webinterface und programmatisch) eingesetzt.

Open-Data-Impulse von der EU am Beispiel des Projektes NextGEOSS

Veröffentlicht unter Geo, Open Data | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Open Data: Feinstaub Silvester 2017/Neujahr 2018

Am Silvester-Abend 2017 wurden nach Schätzungen des deutschen Bundesumweltamtes ca. 5.000 Tonnen Feinstaub durch Feuerwerkskörper in Deutschland in Luft geblasen. Das entspricht ca. 17% der Feinstaubmenge (also rund 35.000 Tonnen), die jährlich in Deutschland durch Kraftfahrzeuge emittiert werden. Auf luftdaten.info werden die Feinstaubemissionen in einem zivilgesellschaftlichen Projekt mit einfachen Messgeräten (ca. 30 €) überall gemessen und zentral in Echtzeit dargestellt. Der folgende Foliensatz enthält Screenshots von der Belastung am Silvesterabend, die von 24:00 Uhr bis 00:30 ihr Maximum erreichte und gegen 8:00 morgens wieder vollständig abgeklungen war.

Veröffentlicht unter Open Data | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Open Data Impulse der EU im Erdbeobachtungsbereich

Mit der INSPIRE-Richtlinie hatte die EU schon dafür gesorgt, dass Daten aus der Erdvermessung weitestgehend Open Data werden, was die Mitgliedsstaaten nach und nach umsetzen, z.B. in nationalen GDIs (Geo Data Initiativen). Nun kommen mit dem Projekt NextGEOSS auch noch Daten aus der Erdbeobachtung hinzu von Satelliten und aus Messungen In Situ (auf der Erde). Weiterlesen

Veröffentlicht unter Geo, Open Data | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Four short articles about e-government in Germany

Four short articles discuss actual developments (and non-developments) in Germany’s E-Government. You can jump to each by clicking the title:

  1. Cost Management by the CIO to enable usage of leading edge technologies in Public Service
  2. Electronic IDs for E-Government in Germany
  3. Are the E-Gov-Laws sufficient for E-Government in Germany?
  4. Three Main Obstacles to E-Government in Germany

Weiterlesen

Veröffentlicht unter E-Government, Internet, IT | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Mit Open Data zum digitalen Alleskönner

Wie Moers zur “ewigen Stadt” einer Bewegung wurde

Der Tobias Knobloch hat einen Artikel über die Open Data Aktivitäten der Stadt Moers online gestellt:
https://medium.com/@tobiasknobloch/mit-open-data-zum-digitalen-allesk%C3%B6nner-89abb1648a41

MoersIm September 2017 kommt dazu noch die Langversion von der Stiftung für neue Verantwortung. Stay tuned.

Veröffentlicht unter Open Data, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

PRINCE2 2017: Update ist verfügbar

Der Standard PRINCE2 (PRojects IN Controlled Envirenments) war 2009 veröffentlicht worden. Nun ist ein Update erschienen: PRINCE2 2017
PRINCE-2017Der neue Leitfaden „Managing Successful Projects with PRINCE2 – 2017 Edition“ ist (mindestens) Triple-A Literatur. Man kann ihn bei Axelos, APMG oder Amazon (mit Vorschau) bestellen  🙂 Weiterlesen

Veröffentlicht unter Projektmanagement | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Open Data: nachhaltige Wertschöpfung mit Startups

Offene Daten (Open Data), insbesondere diejenigen vom Staat, deren Erhebung der Bürger durch Steuern schon bezahlt hat, stehen immer häufiger im Internet ohne Beschränkungen für Zweitnutzungen zur Verfügung. In Deutschland haben Ende 2016 die Open Data Aktivitäten Fahrt aufgenommen: ein Open Data Gesetz entsteht als Erweiterung des E-Government und Deutschland nimmt seit Dezember 2016 an der weltweiten Open Government Partnership  OGP teil, für die bis Mitte 2017 ein Aktionsplan entwickelt wird. Um den Fluss von wertschöpfenden Daten vom Datenbereitsteller zum Datennutzer zu intensivieren, soll hier ein Vorschlag gemacht werden, die Kommunikation der beteiligten Akteure in einem Ökosystem zu intensivieren.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Open Data | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Einladung Seminar 14.7.2017: Open Data – Wertschöpfung im digitalen Zeitalter

OD-StudyErgänzend zu der Open Data Studie für die Bertelsmann Stiftung findet am 14.7.2017 in Berlin bei dem Institute of Electronic Business ein Intensivseminar statt. Für den öffentlichen Dienst, die Wirtschaft (auch Startups) und die Zivilgesellschaft wird ausgeleuchtet, wie man aus Open Data Potenziale heben kann.

Detaillierte Informationen (Ziele, Agenda, Referenten) findet man hier auf diesem Flyer:  2017-07-14_Flyer_Open_Data_Seminar

Wann: 14. Juli 2017, 09:00 – 17:00 Uhr
Ort: Institute of Electronic Business, Schlesische Straße 26, Aufgang E, 10997 Berlin
Referenten: Wolfgang Ksoll & Prof. Dr. Dr. Thomas Schildhauer
Preis: 400,00 € pro TeilnehmerIn (inkl. Material & Verpflegung)
Anmeldung: Bitte senden Sie Ihre Interessenbekundung zur Teilnahme an dem Open-Data-Seminar an:
Franziska Mülling, franziska.muelling@ieb.net, +49 (0)30 726 29 83 21

Fragen gerne auch an mich: wk@wolfgang-ksoll.de

Wir würden uns freuen, Sie in Berlin begrüßen zu dürfen.

Veranstaltungsort auf der Karte:

Veröffentlicht unter Open Data | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Wie steigern Kommunen die Nutzung ihrer Open-Data-Anwendungen?

Blog-Artikel von Wolfgang Ksoll für die Bertelsmann-Stiftung:Blogpost-Ksoll-600x340

 

 

 

 

 

 

Hier: https://blog.wegweiser-kommune.de/allgemein/wie-steigern-kommunen-die-nutzung-ihrer-open-data-anwendungen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Open Data im digitalen Zeitalter – Vortrag

Vortragsfolien:

Download hier:
Open Data – Wertschöpfung im digitalen Zeitalter
von Wolfgang Ksoll

Veröffentlicht unter Open Data | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar