Open Data Impulse der EU im Erdbeobachtungsbereich

Mit der INSPIRE-Richtlinie hatte die EU schon dafür gesorgt, dass Daten aus der Erdvermessung weitestgehend Open Data werden, was die Mitgliedsstaaten nach und nach umsetzen, z.B. in nationalen GDIs (Geo Data Initiativen). Nun kommen mit dem Projekt NextGEOSS auch noch Daten aus der Erdbeobachtung hinzu von Satelliten und aus Messungen In Situ (auf der Erde).

Zu dem Projekt NextGEOSS kann man sich eine ausführliche PDF-Broschüre downloaden  http://nextgeoss.eu/project-and-aproach/ (Server ist noch langsam).

27 Organisationen aus europäischer Wissenschaft und Wirtschaft sorgen mit einem Data Hub auf CKAN-Basis (Open Source), 10 Pilotprojekten und weiteren Anwendungen in 3,5 Jahren dafür, dass eine riesige Vielzahl von Daten als Open Data für Bürger, Wirtschaft und Verwaltung verfügbar werden. Ich habe dazu zwei Vorträge öffentlich gehalten, deren Folien hier zur Verfügung gestellt werden.

Im ersten Vortrag werden Aspekte des Projektmanagements betont.

Im zweiten Vortrag wird am Beispiel von Smart City (Data Lake in Rotterdam!) gezeigt, wie sich NextGEOSS nutzbringend einbringt.

Auf YouTube existert ein Kanal, wo Videos und Aufzeichnungen von Webinaren angeboten werden:
https://www.youtube.com/channel/UCaRjEzOhODNvBZUuv3ugLng/videos

Viel Vergnügen!

This entry was posted in Geo, Open Data and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *