Jakobsweg in Rumeln-Kaldenhausen

Neogotische Kirche St. Klara in Kaldenhausen festlich geschmückt zu ihrem 100-jährigen Geburtstag 2012

Seit dem 11. Jahrhundert wird der Pilgerweg, der von den Pyrenäen zum Jakobsgrab in Santiago de Compostela reicht und dabei die Königsstädte Jaca, Pamplona, Estella, Burgos und León miteinander verbindet, als Jakobsweg (siehe Wikipedia) bezeichnet. Im Hochmittelalter wurde daraus ein weitverzweigtes Netz in Spanien, Frankreich, England, Deutschland usw. Seit den 1990er Jahren werden weitere Jakobswege ausgewiesen. Unter anderem durch mein geliebtes Heimatdorf Rumeln-Kaldenhausen am linken Niederrhein (früher Landkreis Moers, seit 1975 Duisburg). Für dieses Kleinbonum will ich hier mittels einer Google-Maps Karte berühmte Orte im Dorf zeigen, an denen der Jakobsweg fast vorbei kommt.

Der Jakobsweg

Seit Hape Kerkeling in seinem Buch „Ich bin dann mal weg“ den Jakobsweg auch für den neuzeitlichen Menschen bekannter gemacht hat, boomt die Pilgerei. Im Hochmittelalter gab es keinen Tourismus, wie wir ihn kennen. Aber zahlreiche Menschen machten sich auf zu pilgern. Entweder war man reich und reiste mit Gefolge oder man gab Haus und Hof auf und reiste ohne Vermögen. Das ist heute anders.

Auch das im Hochmittelalter spieelnde Buch von Ken Follet „Die Säulen der Erde„, das auch verfilmt und als Spiel heraus gegeben wurde, enthält in der Geschichte um den Bau einer gotischen Kathedrale einen Abschnitt, wo der Held nach Compostela über den Jakobsweg zieht.

Sieht man sich das Netzwerk der Pilgerreise an, so fallen zwei Dinge auf:

Jakobswege in Europa (Quelle: Wikipedia. Manfred Zentgraf)

  • Der ursprüngliche Weg ist um viele Wege ergänzt worden, ein ganzes Netzwerk bis hoch nach Xanten und Köln (also auch an den Niederrhein) und
  • der Weg führt an vielen Städten vorbei mit gotischen Kirchen.

Zur gleichen Zeit als der Jakobsweg entstand, entstanden auch in Europa nördlich der Alpen viele gotische Bauwerke (ab ca. 1140) (Details dazu siehe auch wk-blog.wolfgang-ksoll.de/gotik/). Um für die Pilger die Standorte noch attraktiver zu machen, versuchten die Kirchen entlang des Weges ihre Häuser mit Reliquien von Heiligen noch attraktiver zu machen (z.B. der Kölner Dom mit Reliquien von Peter und Paul oder auch die Markus-Kirche in Venedig mit gestohlenen Reliquien von dem heiligen Markus.

Jakobsweg von Millingen a.d. Rhijn/Kranenburg nach Aachen (Rhein/Maas)

Am Niederrhein gibt es mehrere Jakobswege. Durch den Wallfahrtsort Kevelaer für der Rhein/Maas-Weg nahe der niederländischen Grenze entlang:

Jakobsweg Rhein/Maas(Quelle: Fernwege.de)

Jakobsweg von Nijmegen in den Niederlanden bis nach Köln

In den 1990er Jahren entstand der Jakobsweg von Nijmegen in den Niederlanden bis nach Köln. Also erstens am Niederrhein, zweitens linksrheinisch und drittens entlang der alten Römerstraße, die sich seit 2000 Jahren bewährt hat. Auf den Webserver www.jakobsweg-in-deutschland.de oder Fernwege.de sind die einzelnen Wege auf z.T. interaktiven Karten verzeichnet.

Sehenswert sind  neben der Karte auch die Stempel, die sich die Pilger zum Nachweis ihrer Pilgerei in den einzelnen Gemeinden holen können, so eben auch in Rumeln-Kaldenhausen:

Pilgerstempel der evangelischen Kirchengemeinde Rumeln-Kaldenhausen (Quelle: Jakobsweg-in-deutschland.de)

Den Stempel in Rumeln bekommt man in der Ev. Kirchengemeinde, Friedhofsallee 11.

Der Weg führt über Kleve und Kalkar, Moers, Rumeln usw. nach Süden. In Xanten kann man ein Prachtstück eines gotischen Domes besichtigen. Hier ist die interaktive Karte dieses Teilstückes des Jakobweges:

Auf der Karte kann man erkennen, dass der Pilgerweg auch durch Rumeln-Kaldenhausen führt.

Jakobsweg in Rumeln-Kaldenhausen

Bis 1975 war Rumeln-Kaldenhausen eine selbständige Gemeinde im Landkreis Moers. Danach wurde sie zur Stadt Duisburg eingemeindet. In der 17.000 Einwohner zählenden Gemeinde habe ich 25 Jahre lang gelebt. Als einer meiner Experimente ist das Rumeln-Epos (Vorsicht 65 MB Download) entstanden. Ursprünglich war es Ziel des Experiments, zu messen,w as über Rumeln-Kaldenhausen im Internet zu finden ist. Mittlerweile ist es ein umfängliche Dorfchronik mit Daten, Texten, Bildern, Dönekens. Daraus lassen sich nun touristische Highlights für den Jakobsweg herausfiltern. Diese sind nun auf einer Google-Maps-Karte vermerkt:

Jakobsweg in Rumeln-Kaldenhausen auf einer größeren Karte anzeigen

Das besondere an der Karte ist:

  • mit Google-Maps lassen sich ohne weitere Werkzeuge Ortsmarken setzen (die Links, Texte und mehr enthalten) und Wege (wie den Jakobweg) markieren,
  • die fertige Karte wie hier als Iframe in ein Conetnt-Management-System einbinden,
  • man kann Google Streetview und viele weitere Funktionalitäten von Google ohne Mehrarbeit nutzen und
  • man kann Ortsmarken und Wege als KML-Datei exportieren.

Letztere Funktionalität erreicht man, in dem man zum Beispiel unter der eingebetteten Karte auf die Original-Karte von Google klickt und dort die KML-Daten exportiert. Damit kann man dann aus mehreren Teilen einzelner Kommunen ein touristisches Gesamtangebot für die Pilger zusammenstellen: Wo ist der Weg? Welche Sehenswürdigkeiten? Welche Gaststätten? Welche Unterkünfte? Welcher Nahverkehr? Wo ist ein Fahrradverleih? Diese Karte dann kann ein Regionalverband (z.B. Landschaftsverband Rheinland) oder ein Touristikunternehmen oder eine Kirche für seine/ihre Zwecke nutzen. Mit wenig Aufwand (der ganze Artikel hier inkl. eigener Karte ist weniger als ein halber Sonntag Arbeit) und viel Nutzen.

Für die Rumelner sei gesagt, dass man bei genauem hinsehen den Eindruck haben könnte, dass der Jakobsweg eben um Rumeln herum führt. Aber auch Pilger sind nicht immer Masochisten. Der eingezeichnete Weg ist zweifellos der landschaftlich schönere: an dem Bächlein Cölve von Schwafheim kommend bei Trompet die Römerstraße querend, am Toepper-See und Kruppsee zum Rhein hin bis nach Uerdingen. Die Römer (und Amerikaner 1945 im März) sind geradeaus über die Römerstraße (heute Düsseldorfer Straße und Moerser Straße). Aber heute ist das mit den vielen LKWs nicht immer nur ein Vergnügen, so dass der Umweg freundlicher ist. Dennoch kann man bei Bedarf auch rechts und links des Weges nach Interessantem Ausschau halten.

This entry was posted in Geo, Open Data. Bookmark the permalink.

2 Responses to Jakobsweg in Rumeln-Kaldenhausen

  1. Thomas Nolte says:

    Schön, dass Sie sich ebenfalls für den Jakobsweg interessieren!
    Das Wegenetz ist allerdings noch umfassender als von Ihnen beschrieben. Aus Skandinavien und Polen (oder sogar der Ukraine?) gibt es Zuwege des Jakobswegs.
    Nachdem der Europarat im Jahre 1987 die Wege der Jakobspilger in ganz Europa zur europäischen Kulturroute erhoben und ihre Identifizierung empfohlen hatte,
    wurde 2007/2008 der Jakobsweg in Moers Richtung Rumeln (Töppersee) und Krefeld-Uerdingen – wie von Ihnen auf der Karte eingezeichnet – vom Wegewart des Vereins Niederrhein ausgezeichnet. Der Verein nimmt das Markierungsrecht im Auftrag des Landesverbandes Rheinland wahr, der die historischen Forschungen zum Jakobsweg vornahm.
    Von der Matthiaskirche in Hohenbudberg aus folgt der Jakobsweg übrigens einem alten Pilgerweg zum Grab des Apostels Matthias in Trier.

  2. WAER KANN MIR MEHR INFORMATIONEN ZU PILGERN AUF DEN JAKOBSWEG IN BELGIEN BEBEN BIN SAMSTAG IN KOELN;KOMME VON SKANDINAVIEN;KIEL HAMBURG;BREMEN VECHTA;MÜNSTER;OSNABRÜCK;BIN HEUTE IN WUPPERTAL ANGEKOMMEN:
    WAER FRAGEN HAT ZU DIESEN WEG;JEDE FRAGE WIRD BEANTWORTET:
    JAKOBSPILGER MATTHIAS:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *